Unternehmensanleihen

Seit den Jahren 2008/2009 wurden zahlreiche Unternehmensanleihen von mittelständischen Unternehmen ausgegeben. Grund hierfür war die damalige Finanz- und Kreditkrise, die es insbesondere für den Mittelstand schwieriger machte Bankkredite zu akzeptablen Konditionen zu erhalten. Insbesondere Mittelständler lockten die Anleger mit einem bekannten Namen, gutem Ruf und vergleichsweise hohen Zinsen. Leider konnten viele Unternehmen die in sie gesteckten Erwartungen nicht erfüllen: Der Suppenhersteller Zamek, das Modelabel Strenesse, der Maschinenbauer Rena, Unternehmen aus dem Bereich erneuerbare Energien wie Solar Millennium und Windreich – die Liste der Pleiten ist lang und wird immer länger. Von den 134 Firmen, die seit 2010 an einer der fünf Mittelstandsbörsen in München, Hannover, Stuttgart, Düsseldorf und Frankfurt viel Geld von Privatanlegern eingesammelt haben, sind mittlerweile mehr als 30 zahlungsunfähig.

In einem Insolvenzverfahren hält das Schuldverschreibungsgesetz (SchVG) den Anleihegläubigernvon einige wichtige Regelungen bereit, die die Verfahrensbeteiligung der Gläubiger erheblich vereinfachen und eine Bündelung der Interessen dieser Anlegergruppe ermöglichen. Nach der Vorschrift des § 19 Abs. 2 SchVG 2009 können die Gläubiger durch Mehrheitsbeschluss zur Wahrnehmung ihrer Rechte in dem Insolvenzverfahren einen gemeinsamen Vertreter für alle Gläubiger bestellen. Der gemeinsame Vertreter ist nicht nur Ansprechpartner der betroffenen Anleihegläubiger, sondern übt auch deren Rechte in dem Insolvenzverfahren aus. Damit stellt er ein Bindeglied zwischen den Anleihegläubigern und dem Insolvenzverwalter dar. Mehr über die Funktion des gemeinsamen Vertreters erfahren Sie hier. Unsere Kanzlei mzs Rechtsanwälte verfügt in der Person des Partners Arne Podewils LL.M. über Erfahrungen in der Ausübung dieser Funktion. Er ist insbesondere zum Gemeinsamen Vertreter einer Anleihengruppe der Photon Power AG gewählt worden.

Gerne unterstützen wir geschädigte Anleger bei der Rettung Ihres Kapitals.

 

Kontakt

Unternehmensanleihen

Unsere Kanzlei

mzs Rechtsanwälte, Düsseldorf, ist eine der größten und führenden Fachkanzleien für Bank- und Kapitalmarktrecht in Deutschland. Im Jahr 1954 von Rechtsanwalt Anton Werner Kortländer gegründet, wird die Kanzlei seit 2011 von den Rechtsanwälten Gustav Meyer zu Schwabedissen, Martin Wolters, Dr. Jochen Strohmeyer, Dr. Thomas Meschede und Arne Podewils LL.M. geführt. Derzeit beraten 14 Anwälte, darunter 7 Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht, Finanzdienstleister, Anleger und Vertriebe. Aufgrund ihrer Erfolge und ihres Engagements ist die Kanzlei Kooperationspartner der ARAG Rechtsschutzversicherung im Bank- und Kapitalmarktrecht.

Weitere Informationen zu mzs Rechtsanwälte finden Sie unter
www.mzs-recht.de.

Über aktuelle finanzmarktrechtliche Themen berichtet die Kanzlei auch in ihrem Blog unter www.finanzmarkt-recht.de.

 

Presseberichte 

Hier finden Sie eine Auswahl von Veröffentlichungen mit oder über mzs Rechtsanwälte!