mzs Rechtsanwälte - Ihr Spezialist im Bankrecht und Kapitalanlagerecht

 

Ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt in der Beratung von privaten und gewerblichen Bankkunden und Kapitalanlegern, bspw. wegen Streitigkeiten um Darlehensverträge oder fehlerhafter Anlageberatung. Eine der größten Praxisgruppen in Deutschland, ein Team von 7 Anwälten - darunter 6 Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht, ist ausschließlich mit der Durchsetzung der Rechte von Bankkunden und Anlegern befasst.

Langjährige Erfahrung und ausgewiesene Fachkenntnis

Die Größe und Spezialisierung unserer Praxisgruppe im Kapitalanlagerrecht und Bankrecht ermöglicht uns eine schlagkräftige Prozessführung auf breiter Ebene und deutschlandweit. Ergebnis ist eine Vielzahl von obsiegenden Urteilen bis hinauf zum Bundesgerichtshof, die zur Entwicklung des Kapitalanlagerechts maßgeblich beigetragen haben. In unserer obigen Rubrik Unsere Urteile stellen wir eine Übersicht von durch unsere Kanzlei erstrittenen Urteilen zu verschiedensten Themengebieten im Bankrecht zu Verfügung.

Unsere Mandanten wählen uns aufgrund unserer Fachkompetenz und unserer langjährigen Erfahrung. Eine bundesweite Mandatsbearbeitung ist daher die Regel und dank moderner Kommunikation per E-Mail, Telefon, Telefax oder Post problemlos möglich. Von unserem Standort in Düsseldorf aus vertreten wir daher Anleger und Bankkunden deutschlandweit.

Aktuelles in unserem Blog

Aktuelle News, insbesondere zu unseren zahlreichen Urteilen, veröffentlichen wir in unserem News-Blog.

Spezialgebiete

In der linken Spalte finden Sie einen Überblick über Themen, mit denen wir uns in unserer täglichen Praxis für unsere Mandanten aus dem Kreis der privaten und institutionellen Anleger sowie Bankkunden befassen. Diese Auflistung erhebt selbstverständlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Gern beraten wir Sie auch zu einem Thema, das nicht exakt in eine dieser Unterkategorien passt.

Sie möchten mehr über unsere Kanzlei erfahren? Allgemeine Informationen zu unserer Arbeitsweise und unseren Anwälten erhalten Sie im Unterbereich
Die Kanzlei

 

Presseberichte 

Hier finden Sie eine Auswahl von Veröffentlichungen mit oder über mzs Rechtsanwälte!

Prospekthaftung

Werden bestimmte Finanzprodukte öffentlich angeboten oder auch nur öffentlich beworben, ist der Anbieter verpflichtet, einen Prospekt zu erstellen, der diverse Mindestangaben enthalten muss. Die Angaben im Prospekt müssen nicht nur zutreffend sein, sondern der Prospekt darf nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (BGH, Urteil vom 12.7.1982, Az.: II ZR 175/81) auch insgesamt keinen zu positiven Gesamteindruck von der Tragfähigkeit des angebotenen Finanzproduktes vermitteln. Auf diese Weise soll potentiellen Erwerbern ermöglicht werden, eine informierte Kaufentscheidung zu treffen.

Ist ein Investor mit Hilfe eines fehlerhaften Prospekts zum Erwerb eines Finanzproduktes überzeugt worden, stehen ihm Schadensersatzansprüche zu.
Dies gilt auch dann, wenn es sich bei dem Finanzprodukt eigentlich nicht um ein prospektpflichtiges Angebot handelt und der Prospekt nur zu Werbezwecken erstellt wurde.

Für unsere Mandaten ermitteln wir, ob ihr Prospekt Fehler oder Unstimmigkeiten aufweist, die einen Schadensersatzanspruch begründen könnten.